Smart Data

Ihr digitaler Wissensschatz

Von Big Data zu Smart Data

Bei Big Data handelt es sich um eine immense Sammlung unstrukturierter Daten, die ohne den Einsatz neuartiger IT-Technologien und Methoden nicht zu verarbeiten sind. Aufgrund ihrer Unstrukturiertheit und ihrer schieren Größe lassen sich relevante Informationen nicht unmittelbar aus Big Data auslesen, sondern müssen je nach Fragestellung, mittels Data Science-Methoden und einer passenden IT-Infrastruktur extrahiert werden.

Der Anteil an Rohdaten bzw. die daraus abgeleiteten Größen, die für die Beantwortung der Fragen relevant sind, werden als Smart Data bezeichnet, da sie Merkmale und Zusammenhänge aufzeigen, die für den Fragesteller unmittelbar fassbar sind. Es ist natürlich klar, dass die Informationen in den Rohdaten enthalten sein müssen, sonst wird man auch mittels cleverster Ansätze keine Smart Data generieren können.

Smart Data auf einen Blick

Zusammenhänge aus
Big Data herausfiltern

Basis für
Smart Services

Basis für
Produktverbesserungen

Zentrales Element
unseres Geschäftsmodells

Nutzen von Smart Data

Nach der erfolgreichen Aufbereitung des eigenen Big Data Pools, können die Daten passgenau für Smart Services verwendet werden. Damit kann das Datenmanagement vereinfacht werden, da der Großteil der irrelevanten Informationen entweder nicht mehr betrachtet oder sogar der gesamte Prozess der Datenherstellung und Haltung effizienter gemacht werden kann. Im Optimalfall werden damit nur diejenigen Datenblöcke generiert, die auch wirklich etwas zu den Services beitragen. Smart Data wird neben der Verwendung für Smart Services auch zur Verbesserung von Maschinen und IT-Systemen genutzt, da man mit Hilfe der darin enthaltenen Informationen, ein besseres Verständnis von Systemen bzw. deren Fehlverhalten erlangen kann.

Was machen wir für Sie mit Smart Data?

Wir bei Katana beraten Sie auf dem Weg zu Ihrer Smart Data. Unser Vorgehen lässt sich prinzipiell in zwei Teile gliedern. In einem ersten Schritt extrahieren wir Smart Data aus Ihrer Big Data um dann im zweiten Schritt Smart Services auf Basis der extrahierten Daten zu entwickeln und für Sie zu implementieren.

Wir beraten sie tatkräftig auf beiden Ebene, damit die Grundlage Ihres Digitalisierungsvorhabens nutz- und gewinnbringend umgesetzt werden kann.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Big Data Analytics fängt mit uns im Kleinen an

Um herauszufinden welche Trends, Muster und Zusammenhänge in Ihren Daten zu finden sind und wie Sie diese sinnvoll zur Umsetzung Ihres Use Cases verwenden können, bieten wir Ihnen als ersten Schritt einen kostenlosen und unverbindlichen Workshop, den sogenannten „Innovation Day“ an. Dazu analysieren wir Data Scientisten im Voraus des Workshops einen Auszug Ihrer Daten mit festem Blick auf Ihren Use Case. Ziel ist es, Ihnen und Ihrem Team fundierte Analyse-Ergebnisse während des Workshops vorzustellen und die Frage zu beantworten, ob und inwieweit der Informationsgehalt Ihrer Daten zur Umsetzung des Use Cases ausreicht. Sie haben dabei die Möglichkeit unser Vorgehen zu hinterfragen und die in Form von Visualisierungen vorgestellten Ergebnisse im Team zu diskutieren. Damit Ihr „Innovation Day“ ein Erfolg wird, benötigen wir neben einem repräsentativen Ausschnitt Ihrer Daten und der Beschreibung Ihres Use Cases, die Möglichkeit bei aufkommenden Fragen einen Daten- und Prozessexperten Ihres Unternehmens zu kontaktieren.

Mike Bonny, Data Scientist für Katana

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Der Datenanalysebereich Katana der USU-Gruppe verfügt über langjährige Erfahrung in der Anwendung von maschinellen Lernverfahren im industriellen Bereich. Nutzen Sie unser Wissen und unsere Lösungen zur Optimierung Ihrer Produktionsprozesse um Kosten zu senken und Qualität zu steigern.