Smart Service

Wertschöpfung aus Wissen generieren

Was sind Smart Services?

Smart Services sind datengetriebene, digitale Dienstleistungen, die einem konkreten Geschäftszweck dienen. Zu diesem Zweck wird eine Vielzahl von vernetzen Systemen, deren Spektrum von industriellen Maschinen und Anlagen bis zu mobilen Geräten reicht, mit entsprechender Sensorik ausgestattet. Die vernetzten Systeme repräsentieren das Internet of Things (IoT). Im IoT werden sehr große Datenmengen (Big Data) gesammelt und einer algorithmischen Auswertung durch entsprechende Software zugeführt.

Hierdurch werden die Maschinendaten dergestalt verarbeitet, dass eine unmittelbare datenbasierte Wertschöpfung erfolgen kann. Dies bedeutet, dass ein echter Mehrwert für den Betreiber des Smart Services geschaffen wird, wie beispielsweise die Reduktion von Ausschuss im Produktionsprozess oder die Einsparung von Ressourcen.

Smart Services auf einen Blick

Datengetriebene
Dienstleistungen

Wertschöpfung
aus Daten

Spezifische
Problemlösungen

Uneingeschränkte
Verfügbarkeit

Eigenschaften von Smart Services

Eine wesentliche Eigenschaft von Smart Services ist, dass sie äußerst nutzerspezifisch und angepasst an die jeweilige Problemstellung erbracht werden können. Ihre Grundlage ist die Analyse großer Datenmengen, die wie im ersten Abschnitt beschrieben, durch sensorische Systeme erfasst werden. Die Ergebnisse der Analysen stellen den Kern der Wertschöpfung dar. Smart Services werden über digitale Plattformen orchestriert und den jeweiligen Nutzergruppen zur Verfügung gestellt. Dadurch erreicht man eine äußerst hohe zeitliche und räumliche Flexibilität was die Verfügbarkeit und Performance der Services angeht. Prinzipiell lässt sich zwischen technischen, wirtschaftlichen und vertriebliche Smart Services unterscheiden.


Technische Smart Services

Bei technischen Smart Services handelt es sich beispielsweise um proaktive Wartungskonzepte, auch Predictive Maintenance genannt, bei denen Ausfälle, Verbrauchsverläufe, der Verschleiß von Bauteilen und Falschalarme vorhergesagt und verhindert werden können.


Wirtschaftliche Services

Bei den wirtschaftlichen Services erfolgt eine softwaregetriebene Optimierung von Produktionsprozessen. Hier kann das Ergebnis die Verschlankung eines Herstellungsprozesses sein, bei dem beispielsweise die Produktionsschritte eines Bremssattels von zwölf Schritten zu neun Schritten reduziert werden.


Vertriebliche Services

In vertrieblichen Services werden die Analyseergebnisse dazu verwendet, um das Nutzungsverhalten eines Kunden besser zu verstehen und ihm damit Empfehlungen, beispielsweise für den Kauf einer optimalen Konfiguration von Verbrauchsmaterialien der Maschine, zu geben.

Welche Smart Services bietet Katana?

Einfache Antwort: alle! Katana bietet im Bereich der datengetriebenen, digitalen Dienstleistungen ein Gesamtleistungspaket an, mit dem sich technische, wirtschaftliche und vertriebliche Smart Services entwickeln und zur vollen Zufriedenheit an den Kunden bringen lassen. Wir analysieren Ihre vorhandenen Daten, mit dem Ziel, für Sie einen für Ihre Bedürfnisse maßgeschneiderten Smart Service zu entwickeln.

Hierbei kann es sich um das frühzeitige Erkennen von Machinenausfällen handeln (technischer Service), die Effizienzsteigerung in der Produktion (wirtschaftlicher Service) oder auch um die Empfehlung, bisher eingesetzte Aggregat- und Verbrauchsteile durch geeignetere zu ersetzen (vertrieblicher Service).

Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Big Data Analytics fängt mit uns im Kleinen an

Um herauszufinden welche Trends, Muster und Zusammenhänge in Ihren Daten zu finden sind und wie Sie diese sinnvoll zur Umsetzung Ihres Use Cases verwenden können, bieten wir Ihnen als ersten Schritt einen kostenlosen und unverbindlichen Workshop, den sogenannten „Innovation Day“ an. Dazu analysieren wir Data Scientisten im Voraus des Workshops einen Auszug Ihrer Daten mit festem Blick auf Ihren Use Case. Ziel ist es, Ihnen und Ihrem Team fundierte Analyse-Ergebnisse während des Workshops vorzustellen und die Frage zu beantworten, ob und inwieweit der Informationsgehalt Ihrer Daten zur Umsetzung des Use Cases ausreicht. Sie haben dabei die Möglichkeit unser Vorgehen zu hinterfragen und die in Form von Visualisierungen vorgestellten Ergebnisse im Team zu diskutieren. Damit Ihr „Innovation Day“ ein Erfolg wird, benötigen wir neben einem repräsentativen Ausschnitt Ihrer Daten und der Beschreibung Ihres Use Cases, die Möglichkeit bei aufkommenden Fragen einen Daten- und Prozessexperten Ihres Unternehmens zu kontaktieren.

Mike Bonny, Data Scientist für Katana

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Der Datenanalysebereich Katana der USU-Gruppe verfügt über langjährige Erfahrung in der Anwendung von maschinellen Lernverfahren im industriellen Bereich. Nutzen Sie unser Wissen und unsere Lösungen zur Optimierung Ihrer Produktionsprozesse um Kosten zu senken und Qualität zu steigern.